SSV Kegler weiter in der Erfolgsspur!

Hart umkämpft waren die zwei zu vergebenden Punkte im Heimspiel gegen Blau-Weiß Peiting von der ersten Kugel an. Marius Bäurle lieferte sich mit Peter Hitzlberger bereits in der Startpaarung ein packendes Duell auf Augenhöhe und holte den ersten Mannschaftspunkt nur Dank drei gewonnener Durchgänge für den SSV. 618:619 Holz lautete das Ergebnis dieser Paarung. Leichter hatte es Partner Wolfgang Bobinger, der trotz durchschnittlicher Leistung (566 Holz) seinem an diesem Tag wohl überforderten Gegner 83 Holz abnahm und damit eine gute Ausgangslage für die Mittelpaarung schuf. 2:0 MP und 82 Holz Vorsprung deuteten auf einen geruhsamen weiteren Spielverlauf hin, aber der um jeden Punkt kämpfende Gegner aus Peiting hatte keine Lust auf die Opferrolle.

Bernd Herrmann (588 Holz) musste sich Jürgen Tögel (621 Holz) geschlagen geben und auch Alexander Bobinger (579 Holz) musste seinen Punkt dem Gegner überlassen. Damit stand es vor der Schlusspaarung plötzlich 3:3 MP und nur noch 39 Holz zugunsten des SSV. Jetzt war wieder die Nervenstärke der SSV Schlusspaarung gefragt. Florian Gilg (553 Holz) fand nicht zu gewohnter Leistung und verlor sein Spiel und Punkt. Eine starke Schlussbahn mit 157:120 Holz ließen aber nur 3 Holz auf der Habenseite der Gäste zu. Auch Hans-Peter Gay hatte mit seinem Gegner Thomas Aigner seine liebe Mühe, machte sich aber dann selbst sein Geburtstagsgeschenk, indem er mit starken 604 Holz und 33 Holz plus den entscheidenden Punkt für die Siedler holte. Damit stand das Endergebnis von 5:3 MP und 3508:3439 Holz für den SSV fest.Jetzt kann man am kommenden Samstag ohne Druck aber mit gehörig Selbstvertrauen zum Spitzenspiel zum punktgleichen Tabellenführer KC Schrezheim reisen, um vielleicht auch dort zu zeigen, das man nicht zufällig dort oben steht.

SSV-Kegler behaupten 2. Tabellenplatz!

Das zweite Jahr in einer neuen Liga sei bekanntlich das schwerste. Diese Behauptung wiederlegen die Bundesliga Kegler des SSV Bobingen Woche für Woche. Mit einem sicheren Auswärtssieg mit 3446:3415 Holz beim SVH Königsbronn stehen sie punktgleich mit dem Ligafavoriten BC Schrezheim auf dem 2. Tabellenplatz der 2.Bundesliga Südwest. Den ersten Punkt für die Siedler holte Marius Bäurle mit 559 Holz, aber Partner Alex Bobinger(577 Holz) musste sich dem besten Königsbronner Thomas Rieck(612 Holz) geschlagen geben. Punktgleichheit und 33 Holz Rückstand war das Zwischenergebnis nach der Eingangspaarung. Davon ließ sich die Mittelpaarung des SSV aber nicht beeindrucken und Bernd Herrmann (574 Holz) und der trotz eines USA Kurztripps bärenstarke Wolfgang Bobinger (613 Holz) drehten das Spiel auf Siedlerseite. 3:1 MP und 31 Holz plus lautete der Zwischenstand vor der Schlusspaarung. Der kampfstarke Florian Gilg glich einen 0:2 Rückstand nach den ersten beiden Bahnen noch aus und holt sich mit 566:549 Holz den wichtigen vierten MP. Da Hans-Peter Gay (557 Holz) seinem Wiedersacher Paul Oker zwar den MP überlassen musste, aber nur 17 Holz abgab, stand der fünfte Sieg im sechsten Spiel für den SSV fest. Keine Faschingsveranstaltung wird wohl am 11.11. das nächste Heimspiel des SSV gegen den Lokalrivalen SKC Blau-weiß Peiting, bei dem die Siedler ihre makellose Heimbilanz ausbauen wollen.

SSV Kegler spielen oben mit!

Eine durchschnittliche Leistung genügte dem SSV Bobingen im Heimspiel gegen den TSV Niederstotzingen um die 2 Punkte einzufahren und in der Tabelle auf den 2. Platz zu klettern. Berücksichtigen muss man allerdings, dass mit Wolfgang Bobinger und Tobias Stephan zwei Stammkräfte nicht zur Verfügung standen und die Siedler trotzdem eine geschlossene Mannschaftsleistung zeigten. Während Marius Bäurle mit 573 Holz den ersten MP für die Bobinger holte, musste Christian Zink mit 563 Holz seinen Punkt an den TSV abgeben. Somit war die Partie nach der Startpaarung noch ausgeglichen, da die Punkte geteilt und nur 12 Holz Vorsprung auf der Siedler Seite stand. Bernd Herrmann (569 Holz) und Alexander Bobinger (585 Holz) stellten aber die Weichen frühzeitig auf Sieg, da sie ihre Punkte gewannen und den Gegnern auch noch 109 Holz abnahmen. Mit einem Zwischenstand von 3:1 Punkten und 121 Holz Vorsprung konnten Hans-Peter Gay und Florian Gilg relativ beruhigt in die Schlusspaarung gehen. Gay (552 Holz) holte in gewohnter Routine seinen MP und erhöhte das Holzkonto nochmals um 19 Holz und so war es nicht mehr entscheidend, das Florian Gilg (550 Holz) sich dem besten Gästespieler Marcel Zimmermann (590 Holz) beugen musste. 3392:3292 Holz und zwei Punkte lautete das Endergebnis für den SSV. Mit Tabellenplatz 2 und 8:2 Punkten im Rücken fährt man am kommenden Samstag gewiss nicht chancenlos zum Tabellensechsten SVH Königsbronn 05.

Finale Furioso auf der SSV Kegelbahn!

1440 Wurf absolvierten Heimmannschaft und Gegner bei Heimkampf gegen den starken ASV Neumarkt in der 2.BL Südwest. Nur wer live dabei war, kann sich vorstellen welche unglaubliche Spannung in der SSV Kegel Arena herrschte, als die letzten vier Wurf über Sieg oder Niederlage entschieden. Aber von vorne zum Spielverlauf.

Trotz für seine Verhältnisse mäßigen 575 Holz konnte Marius Bäurle seinen Kontrahenten Swen Neuner (552 Holz) in Schach halten und den ersten Mannschaftspunkt für den SSV einfahren. Wolfgang Bobinger bestätigte seine gute Form und holte mit starken 627 Holz gegen den wahrlich nicht enttäuschenden Stephan Drexler (596 Holz) den zweiten MP für seine Farben. Zwei Punkte und 54 Holz auf der Habenseite waren eine gute Basis für den weiteren Spielverlauf. Bernd Herrmann (565 Holz) erreichte nicht Normalform und musste sich Manuel Bachmaier (582 Holz) geschlagen geben. Tobias Stephan und Alexander Bobinger konnten sich im Duo (624 Holz) knapp gegen Johannes Arnold (619 Holz) durchsetzen uns sicherten den wichtigen 3. MP für die Siedler. 3:1 Punkte und 40 Holz Vorsprung lautete der Zwischenstand vor der Schlusspaarung.

Und die hatte es in sich. Hans-Peter Gay mühte sich mit schmerzendem Knie zu 576 Holz und musste seinem Gegner Jens Weinmann (636 Holz) den Punkt und 60 Holz überlassen. Damit war klar, das nur noch Youngster Florian Gilg den Sieg oder wenigstens einen Punkt für den SSV sichern konnte. Mit 310 Holz aus den ersten beiden Bahnen sah er auch wie der klare Sieger gegen Daniel Süss aus. Der drehte aber im dritten Durchgang den Spieß um und mit 166 Holz kam er bis auf 10 Holz an den mit 2:1 Sartpunkten führenden Gilg heran. Auf der letzten Bahn lag der ASV sogar Holzzahlmäßig in Führung und Gilg musste seine Bahn unbedingt gewinnen um wenigsten noch den Punkt zu sichern. Dann das Drama der letzten vier Wurf. Süss traf im 29 Wurf den einzelnen Kegel nicht und Gilg gelang mit einem Neuner im vorletzten Wurf der Partie der fast nicht mehr geglaubte Siegeswurf für seine Mannschaft. Das Endergebnis von 3583:3576 Holz zu Gunsten des SSV ging in tosendem Jubel unter. Mit 6:2 Punkten kann der SSV auch dem weiteren Heimspiel am kommenden Samstag gegen den TSV Niederstotzingen beruhigt entgegensehen.