SSV-Kegler verpassen um drei Holz Punkteteilung!

am .

Ganze drei Holz fehlten den Siedler BL Keglern um den bis dato zu Hause ungeschlagenen SF Friedrichshafen ein Unentschieden abzuringen. Zum Spielverlauf. Marius Bäurle, durch eine Verletzung gehandicapt, gelang mit einem knappen 575:569 Holz den MP für seine Mannschaft einzubringen, während sich Wolfgang Bobinger trotz guten 591 Holz Kontrahent Lukas Funk (635 Holz) geschlagen geben musste. 1:1 MP und 38 Holz Rückstand waren noch kein Grund zur Besorgnis für die Mittelpaarung des SSV. Bernd Herrmann konnte sich auch mit 581:569 Holz durchsetzen aber Tobias Stephan musste sich dem stärksten Spieler der "Häfler" Dejan Lotina mit 583:645 Holz beugen. Bei 2:2 MP und 83 Holz Rückstand war eigentlich klar, das maximal noch ein Unentschieden für den SSV erreichbar war. Der unbeschwert aufspielende Julian Bäurle war mit 606 Holz nicht nur der beste SSV-ler an diesem Tag sondern verkürzte sogar den Abstand nochmals um 34 Holz und jetzt lag es an "Matze" Arnold noch den letzten Punkt zum Unentschieden einzufahren. Mit 2:1 gewonnenen Bahnen schien dies auch möglich, aber die letzte Bahn musste Arnold mit 143:140 Holz abgeben und damit war Punkt und Spiel verloren. Das Endergebnis von 5:3 MP und 3588:3516 Holz für die Heimmannschaft spiegelt den bis zum Schluss spannenden Verlauf nicht ganz wieder. Enttäuscht, aber durch die geschlossene Mannschaftsleistung weiter hoch motiviert sollten die Siedler die Spielpause nutzen um kleinere Verletzungen auszukurieren um am 10.11. um 15 Uhr im nächsten Heimspiel gegen den punktgleichen SC Regensburg ihre weiße Heimweste zu verteidigen.

Den Anschluss ans Tabellenmittelfeld konnten die BOL Kegler des SSV mit einem Sieg beim ESV Augsburg herstellen. 3167:3140 Holz bei 5:3 MP lautete das Endergebnis für den SSV. Bester SSV Kegler Alexander Bobinger 572 Holz. Eine unnötige Heimniederlage musste die 3. Mannschaft des SSV gegen den SKC Meitingen 1 hinnehmen. 3108:3147 Holz und 3:5 MP für die Gäste stand am Ende auf dem Spielbericht. Bester Siedler Rudolf Bobinger 545 Holz. Auch die 4. des SSV verlor ihr Auswärtsspiel bei Kissing/Mering mit 1885:1775 Holz.

SSV-Kegler zuhause weiter ungeschlagen

am .

Ihre Heimstärke stellten die Bundesliga Kegler des SSV Bobingen gegen den punktgleichen alten Bekannten KRC Kipfenberg unter Beweis. Marius Bäurle mit starken 617:543 Holz und Onkel Wolfgang Bobinger (590:582 Holz) stellten früh die Weichen in Richtung Heimsieg. Bernd Herrmann holte dank drei gewonnener Bahnen (583:600 Holz) ebenfalls seinen Mannschaftspunkt und Tobias Stephan (592:572 Holz) ließen dank 4:0 MP dem Gegner nur noch die theoretische Chance auf ein Unentschieden. Neuzugang Matthias Arnold unterband dieses Vorhaben resolut und brachte mit 576:509 Holz den entscheidenten Mannschaftspunkt für die Siedler Kegler ein. Pech hatte der junge Julian Bäurle der zwar mit 603 Holz wieder ein hervorragendes Ergebnis spielte sich aber dem stärksten Gästespieler Michael Niefnecker (621 Holz) geschlagen geben musste. Dies tat aber der geschlossenen Mannschaftsleistung der SSV Kegler keinen Abbruch und mit 7:1 MP und 3561:3427 Holz konnten zwei weitere Punkte auf der Habenseite verbucht werden. Mit 8:4 Punkten geht es nun am kommenden Samstag zu den nicht mehr ungeschlagenen Sportfreunden Friedrichshafen und kampflos werden die Siedler die Punkte auch dort nicht abliefern.

Da die BOL Mannschaft des SSV ebenfalls gegen Kipfenberg 2 spielte und ihr Spiel mit 6:2 MP und 3470:3409 Holz (Bester Bobinger: Patrick Reber 614 Holz) gewinnen konnte, stand der Grillparty mit den nur kurz niedergeschlagenen Gästen nichts mehr im Wege.

Knappe Niederlage für SSV Kegler!

am .

Alleine das Endergebnis von 5:3 MP und 3300:3288 Holz lassen auf schwierige Bahnverhältnisse und spannende Einzelergebnisse beim Auswärtsspiel des SSV in der 2.BL Südwest bei der SG Wolfach-Oberwolfach schließen. Eingangsduo Wolfgang Bobinger (524:545 Holz) sowie Marius Bäurle mussten ihren Punkt abgeben, wobei Marius mit 574:574 Holz wohl im letzten Schub des Duells um ein Holz (155:156 Holz) den kürzeren zog. Damit war der Plan der Siedler zumindest einen Punkt mit in die Mittelpaarung zu nehmen gescheitert und 0:2 MP und 21 Holz Miese standen zu Buche. Bernd Herrmann holte mit knappen 541:537 Holz den ersten Punkt für den SSV aber Matthias Arnold musste sich dem stärksten Heimspieler Marco Teller doch deutlich mit 542:586 Holz geschlagen geben. Damit war klar, das die Schlusspaarung des SSV nicht nur beide Mannschafts-Punkte, sondern auch noch 61 Holz aufholen musste, um den Sieg noch einzufahren. Tobias Stephan (549:528 Holz) und auch Youngster Julian Bäurle (558:530 Holz) gaben ihr bestes, aber ganze 12 Holz zur Punkteteilung bzw. 13 Holz zum Sieg fehlten den Siedlern am Schluss zum Erfolg.

Durch diverse Ausfälle geschwächt, hatte die BOL Mannschaft des SSV auch beim durchaus schlagbaren SKC Haldenwang keine Chance und befindet sich nunmehr in direkter Abstiegsgefahr. 3310:3252 Holz und 7:1 MP lautete das Endergebnis für die Heimmannschaft. Bester Siedler: Alexander Bobinger 589 Holz.

Auch die dritte des SSV befindet sich im Tabellenkeller. Die Heimniederlage gegen den SV Mammedorf 1 wäre durchaus vermeidbar gewesen. 3015:3239 Holz war hier der Endstand. Bester Bobinger: Stephan Müller 546 Holz.

Keine Zeit groß zu trauern, denn bereits am nächsten Samstag tritt mit dem KRC Kipfenberg ein Absteiger aus der ersten Bundesliga bei den nun punktgleichen Siedlern an. Das Vorspiel in der BOL bestreitet die 2. Mannschaft des SSV um 11 Uhr ebenfalls gegen die zweite Mannschaft von Kipfenberg. Heimsiege beider Mannschaften wären von großem Wert.

Marius Bäurle macht sich und seiner Mannschaft ein Geburtstags-Geschenk

am .

Zu seinem 21.Geburtstag einen Heimsieg und mit bärenstarken 660 Holz (1 Holz unter pers. Bestleistung) den Grundstein zum Erfolg zu legen, damit lässt sich gut feiern.

Zum Spielverlauf: Mit dem aus der Vorsaison bewährten Eingangsduo Marius Bäurle/Wolfgang Bobinger starteten die Siedler gegen den krankheitsbedingt nicht in Bestbesetzung angetretenen Tabellenführer SKC Unterharmersbach. Marius bestätigte seine momentan hervorragende Form mit 660 Holz und nahm seinem Kontrahenten ganze 105 Holz ab. Onkel Wolfgang zeigte ansteigende Form (608 Holz) musste aber den Punkt an Frederic Koell (632 Holz) abgeben. 1:1 MP und 81 Holz Vorsprung waren aber ein ordentliches Polster für die Mittelpaarung des SSV. Bernd Herrmann (591 Holz) konnte souverän nochmals Punkt und 42 Holz plus auf SSV Seite verbuchen, während Partner Tobias Stephan (599 Holz) zwar ein ordentliches Ergebnis ablieferte, aber seinen Punkt an Axel Schondelmaier (632 Holz) abgeben musste. 2:2 MP und 114 Holz Vorsprung sieht zwar uneinholbar aus, ist aber im Kegelsport noch keine Sieggarantie. Da Matthias Arnold noch nicht in bester Form ist, verlor er sein Spiel mit 556:595 Holz und so blieb es dem jüngeren Bäurle Spross Julian vorbehalten, mit starken 596:505 Holz den Deckel auf den Heimsieg zu setzen. Damit stand, mit dem Enderbebnis von 5:3 MP und 3610:3466 Holz, der anschließenden Geburtstagsfeier nichts mehr im Wege und wurde von Heim-und Gastmannschaft dankend angenommen. Mit 6:2 Punkten und einem vorderen Tabellenplatz sollte man die Spielpause nutzen um am 13.10.2018 bei der heimstarken SG Wolfach-Oberwolfach zu bestehen.

Hölzlebruck war keine Reise wert

am .

Keine Punkte brachten die SSV Kegler aus dem Breisgau mit. 300 km Anfahrt waren wohl nicht die beste Vorbereitung, um beim heimstarken KSV Hölzlebruck zu punkten. Die stark schwankenden Bahnergebnisse lassen auch auf einen gewissen Heimvorteil schließen, mit dem die SSV-Kegler zu kämpfen hatten. Zum Spielverlauf: Um wiederum einen 2 Punkte Rückstand zu vermeiden, zogen die Siedler Bernd Herrmann in die Startpaarung und dieser wurde den Erwartungen gerecht und holte mit 583:562 Holz den erhofften Punkt für den SSV. Schlechter lief es für Wolfgang Bobinger der Bahn 1 (109 Holz) nicht in den Griff bekam und somit seinen Punkt mit 529:562 Holz abgeben musste. Zwischenstand: 1: 1 MP und 12 Holz Rückstand vor der Mittelpaarung. Matthias Arnold (538:579 Holz) und Tobias Stephan/Florian Gilg (508:567 Holz) hatten ebenfalls große Schwierigkeiten mit den Gegebenheiten zurecht zu kommen und somit bauten die Hausherren ihren Vorsprung auf 3:1 MP und komfortable 108 Holz Vorsprung vor der Schlusspaarung aus. Marius Bäurle konnte zwar mit 575:521 Holz auf 2:3 MP verkürzen aber Hans-Peter Gay musste mit einer 106er Bahn ebenfalls dem Heimvorteil Tribut zollen und mit 526:578 Holz seinen Punkt abgeben. 6:2 MP und 3369:3259 Holz genügten der Heimmannschaft zum verdienten Sieg.

Mit Tabellenführer SKC Unterharmersbach kommt am kommenden Samstag um 15 Uhr ein Aufstiegsaspirant in die SSV Kegel-Arena und die Siedler wären gut beraten, die Niederlage schnell abzuhaken, um sich optimal auf die kommende Aufgabe vorzubereiten.