Raus mit Aplaus. Pokal-Aus gegen Erstligist FEB Amberg

am .

Trotz teilweise guten Leistungen verloren die Kegler des SSV Bobingen in der zweiten Pokalrunde des DKBC Pokals gegen den Erst-Bundesligisten FEB Amberg mit 3593:3663 Holz. Marius Bäurle zeigte,das man sich etwas vorgenommen hatte, und holte mit starken 645:580 Holz den ersten MP für den SSV. Schade,das der sich in guter Form befindende Wolfgang Bobinger, nach 40 Wurf verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste und Ersatzmann Christian Zink den guten Milan Wagner vom FEB nicht halten konnte. Mit 643:576 Holz ging der Punkt an Ansbach, die damit ausglichen und der Mittelpaarung zwei Holz plus mitgaben. Auch das Mittelduo der Siedler zeigte sich in guter Verfassung und Ronald Endraß spielte seine ganze Routine aus, um seinen Kontrahenten Florian Mörlein mit 616:613 Holz in Schach zu halten und den zweiten MP dem SSV Konto beizusteuern. Der lange verletzte Tobias Stephan zeigte ebenfalls ansteigende Form, konnte aber trotz guten 604 Holz dem besten Amberger Jan Hautmann (652 Holz) nicht Paroli bieten,der damit zum 2:2 nach MP und plus 47 Holz ausglich. Jetzt wäre von der Schlusspaarung des SSV eine sehr gute Leistung für den Sieg von Nöten gewesen, aber Bernd Herrmann spiegelte seinen letzten Wettkampf mit zwei mässigen Eingangsbahnen und starkem Schlussspurt, was im Ergebnis (586:606 Holz) nicht zum Punktgewinn reichte. Auch Julian Bäurle,der wohl noch einige Zeit braucht, um konstant gute Leistungen abzurufen, spielte fahrig und musste seinen Punkt gegen den ebenfalls nicht groß aufspielenden Bernd Klein (566:569 Holz) abgeben, was zum Endergebnis von 2:6 MP und 3593:3663 Holz führte. Für den interessierten Leser sind genauere Spielberichte (Volle, Abräumen,Fehlwürfe, u.s.w.) auf der Internetseite des DKBC einzusehen. Damit ist die Pokalrunde für den SSV für diese Saison beendet,mit der Erkenntnis, das gegen einen Erstligisten nur mit Bestleistungen aller Spieler zu bestehen ist. Abhaken und weitermachen, den bereits am Samstag geht es beim Aufsteiger VFB Halbergmoos wieder um wichtige Punkte.

Fehlstart eindruckvoll vermieden! KSV Hölzlebruck mit Höchststrafe nach Hause geschickt

am .

Ein deutliches Zeichen, in welche Richtung in der Tabelle es gehen soll, gab der SSV beim Heimspiel gegen KSV Hölzlebruck. Mit 8:0 MP und 3605:3396 Holz bei geschlossener Mannschaftsleistung blieben die Punkte sicher in Bobingen. Der Gast aus dem Breisgau hatte sich im Vorfeld doch ein besseres Ergebnis vorgestellt und mit einem Punktgewinn geliebäugelt. Zum Spielverlauf:
Marius Bäurle wurde nicht gefordert und mit für seine Verhältnisse durchschnittlichen 588:504 Holz ging der erste MP an die Siedler. Sein altbewährter Startpartner und Onkel Wolfgang Bobinger musste dagegen schon sein ganzes Können und seine Routine aufbieten, um seinen hartnäckigen Gegenspieler Jan Grieshaber um ein Holz in Schach zu halten (613:612 Holz) und den wichtigen zweiten Punkt für den SSV einzufahren. 2:0 MP und 85 Holz Vorsprung wirkten sich doch beruhigend auf die beiden Neuzugänge des SSV aus und so konnte Ronald Endraß seinen ersten 600er für den SSV beisteuern (609:547 Holz). Auch Daniel Seidl zeigte sich verbessert und gewann sein Spiel mit 583:566 Holz. 4:0 MP und 164 Holz sind fast der sichere Sieg, aber die SSV Spieler wollten sich an diesem Tag keine Blöße geben. Bernd Herrmann startete verhalten, gab zwei Bahnen ab, um sich dann zu steigern und mit 587:557 Holz den fünften MP für Bobingen ins Ergebnis einzutragen und das jüngste Talent des SSV, Julian Bäurle, lieferte sich gegen den erfahrendsten Brucker Martin Reichmann einen Generationen Vergleich auf hohem Niveau, den er dann als Tagesbester mit 625:610 Holz, beide Null Fehlwurf) für sich und seine Mannschaft entscheiden konnte. Mit einer ähnlichen Leistung, könnte man am kommenden Samstag beim DKBC Pokalspiel, auch dem Erst-Bundesligisten FEB Amberg gefährlich werden. Spielbeginn ist um 13 Uhr auf der SSV Kegelbahn.

Weitere Ergebnisse

Die BOL Mannschaft des SSV festigte ihre Tabellenführung mit einem Sieg gegen den SKK Mörslingen 2. 6:2 MP und 3417:3289 Holz hier das Endergebnis. Bester Spieler des SSV Wolfgang Bobinger 602 Holz.
Ebenfalls zwei Punkte brachte die dritte Mannschaft von der DJK West-Augusta 1 mit. 5:3 MP und 2915:2820 Holz der Endstand. Bester Siedler: Georg Richter 514 Holz.
Die ersten Punkte holte die Vierte des SSV gegen Stätzling 2. 5:1 MP und 2079:1978 Holz reichten zum Heimsieg. Rudi Bobinger mit 575 Holz war Tagesbester.

Aufholjagd wird nicht belohnt! SSV Kegler schrammen um drei Holz am Punktgewinn vorbei.

am .

Mannschaft SSV Bobingen 2.BL
oben v.l.: Bobinger Wolfgang,Ronald Endraß,Daniel Seidl,Matthias Arnold,Florian Gilg
unten v.l.: Alexander Bobinger,Julian Bäurle,Marius Bäurle,Bernd Herrmann,Tobias Stephan

Spieler und Zuschauer schauten gebannt auf die elektronische Anzeige der Kegelbahn bis der letzte Wurf gezählt war, um dann zu registrieren, das der letzte Wurf des KC Kipfenberg um drei Holz zum Sieg über den Gastgeber gereicht hatte. Jubel bei den Gästen, Enttäuschung bei der Heimmannschaft.

Zum Spielverlauf:
Marius Bäurle zeigte in der Startpaarung ansteigende Form und holte mit starken 630:590 Holz den erste Punkt für den Gastgeber. Daniel Seidel war in seinem ersten Heimspiel doch eine gewisse Nervosität anzumerken und er musste seinen Punkt mit 542:586 Holz an seinen Kontrahenten abgeben. Damit war eine der Stärken des SSV aus der vorigen Saison gebrochen, mit zwei Auftaktpunkten den Gegner unter Druck zu setzen. Ronald Endraß (nach Fuss-OP noch im Aufbau) musste trotz Holzgleichheit (572:572 Holz) nach 1:3 Spielpunkten seinen Punkt abgeben und auch Matthias Arnold verlor sein Spiel mit 560:587 Holz. 1:3 MP und 31 Holz Rückstand waren eine denkbar schlechte Ausgangsposition für die Schlusspaarung der Siedler und wenige im Heimlager glaubten noch an ein spannendes Finale. Julian Bäurle spielte beherzt, wurde aber in manchen Phasen durch den Druck des "gewinnen müssens" gebremst und musste seinen Punkt um zehn Holz (581:591 Holz) an seinen wenig älteren Gegenspieler Fabian Lange abgeben. Damit war klar, das dem SSV maximal ein Punkt aus der Begegnung bleiben würde. Bernd Herrmann verschlief den ersten Durchgang (127 Holz), legte dann aber drei Bahnrekord-verdächtige Bahnen hin (182,180,167 Holz). Er gewann seinen MP souverän und musste dann zusehen, wie der stärkste Kipfenberger Michael Niefenecker mit den letzten beiden Würfen (9,8 Holz) die Hoffnungen der SSV-Spieler und Fans auf ein Unentschieden zunichte machte. Mit 656:617 Holz zeigten diese beiden auch das spannendste Duell des Tages. Keine Zeit zum trauern, da bereits am kommenden Samstag um 14:30 Uhr zum nächsten Heimspiel der KSV Hölzlebruck anreist. Ein Heimsieg, wäre für einen sonst misslungenen Saisonstart, von Nöten.

Weitere Ergebnisse

Besser machte es die BOL Mannschaft des SSV ebenfalls gegen den KC Kipfenberg 2. Mit 6:2 MP und 3459:3398 Holz blieben beide Punkte in Bobingen. Mit 623 Holz war Wolfgang Bobinger der erfolgreichste SSV-Spieler. Zwei Punkte brachte auch die dritte Mannschaft des SSV von Obermeitingen 2 mit. 3050:2924 Holz und 6:2 MP lautete das Siegerergebnis. Stephan Müller mit 548 Holz war bester Siedler Kegler. Eine weitere Niederlage musste die vierte des SSV zu Hause gegen Haunstetten 1 hinnehmen. 1956:1908 Holz bei 4:2 MP zugunsten der Gäste. Bester SSV-ler Armin Scholz 504 Holz.

SSV Bundesliga-Kegler bringen einen Punkt aus dem Schwarzwald mit

am .

Mit einem Unentschieden bei der SG Wolfach-Oberwolfach starteten die SSV Kegler in die neue Saison der 2. Bundesliga Süd/West. Neuzugang Daniel Seidl steuerte mit 547:520 Holz den ersten Mannschaftspunkt für die Siedler bei und der wegen Trainingsrückstand (Muskelverletzung) noch nicht in Bestform befindliche Marius Bäurle gewann sein Spiel ebenfall (557:541 Holz). Somit gingen die Bobinger mit 2:0 Punkten und 43 Holz in Führung. Tagesbester SSV Kegler Bernd Herrmann konnte mit 566:546 Holz sogar noch den dritten MP für den SSV einfahren, aber dann besannen sich die Hausherren und der zweite Neuzugang des SSV Ronald Endraß musste mit 522:547 Holz seinen MP den Hausherren überlassen. 3:1 MP und 38 Holz Vorsprung sind im Kegelsport trügerisch und prompt verloren Julian Bäurle/Florian Gilg ihren Punkt (517:548 Holz) uns somit blieben für Partner Alexander Bobinger nur noch 7 Holz Vorsprung zu verteidigen. Nach starkem Start misslang der zweite Durchgang völlig und es war dem zweiten Ersatzmann der Siedler Wolfgang Bobinger vorbehalten, in einem packenden letzten Durchgang (130:130 Holz) den vierten MP für den SSV einzufahren. Da die Hausherren im Schlussdurchgang dem SSV nochmals 15 Holz abnahmen, kam es zu diesem hart umkämpften Unentschieden. 3247:3239 Holz; 4:4 Mannschaftspunkte und 1:1 Tabellenpunkte standen am Ende der spannenden Begegnung auf dem Spielbericht. Bereits am kommenden Samstag spielen die 1. Mannschaft und die BOL Mannschaft des SSV ab 10:30 Uhr zuhause gegen den KC- Kipfenberg.

Weitere Ergebnisse

Einen knappen Sieg brachten die BOL-Kegler des SSV vom FV Gerlenhofen 1 mit nach Hause. 3249:3239 und 6:2 MP lautete das Endergebnis zu Gunsten des SSV. Bester SSV-Kegler: Matthias Arnold 583 Holz. Die dritte Mannschaft verbuchte einen Heimsieg gegen den SV Osram 1. 3179:3062 Holz und 6:2 MP war hier der Endstand. Bester Siedler: Stephan Müller 584 Holz. Eine Niederlage bei Aufgehts Steppach 3 musste die 4. Mannschaft des SSV hinnehmen. 2052:1986 Holz und 5:1 MP standen am Ende für die Heimmannschaft zu Buche. Bester Siedler: Johann Dischl 503 Holz.