SSV-Kegler beweisen auch Auswärts Nervenstärke!

am .

Zwei wichtige Punkte holte die erste Mannschaft des SSV-Bobingen in der 2.BL Süd/West beim SVH Königsbronn. Obwohl die Startpaarung des SSV wieder nicht punkten konnte, (Bobinger Wolfgang 564:571 Holz; Arnold Matthias 573:601 Holz) zeigten sich ihre Mitspieler nervenstark und drehten das Ergebnis zum Endstand von 6:2 MP und 3497:3380 Holz zugunsten des SSV.

Trotz des Rückstandes von 0:2 MP und 35 Holz ließen sich Tobias Stephan (587:533 Holz) und der beste SSV-Spieler an diesem Tage Bernd Herrmann mit starken 614:583 Holz nicht beirren und stellten das Ergebnis vor der Schlusspaarung auf 2:2 MP und 50 Holz Vorsprung. Der routinierte Hans-Peter Gay (547:523 Holz) und der sich schon in guter Form befindende Marius Bäurle (612:564 Holz) ließen sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und stellten das oben genannte Endergebnis sicher.

Damit steht man mit weißer Weste mit an der Tabellenspitze und könnte von einem gelungenen Saisonstart sprechen, wenn man am nächsten Wochenende auch beim heimstarken KSV Hölzlebruck punkten könnte.

SSV-Kegler starten mit knappem Heimsieg

am .

Spannend bis zu den letzten Kugeln verlief die erste Begegnung der Saison im Lokal-Derby gegen BW Peiting. Neuzugang Matthias Arnold (572 Holz) und Wolfgang Bobinger (578 Holz) starteten mäßig und mussten prompt die ersten beiden Punkte der Partie ihren Gegenspielern überlassen. Damit stand die Mittelpaarung bereits unter Druck, dem Marius Bäurle am besten standhielt und mit hervorragenden 649 Holz seinem Kontrahenten 92 Holz abnahm. Weniger erfolgreich war Tobias Stephan der sich mit 566 Holz dem stärksten Peitinger Matthias Hüller (606 Holz) geschlagen geben musste. Damit stand es vor der Schlusspaarung 3:1 MP für Peiting. Da aber das Holzergebnis mit 2365:2317 Holz zugunsten der Siedler stand, war der Spielstand unentschieden und die Schlusspaarungen entschieden über das Endergebnis. Bernd Herrmann konnte trotz durchschnittlichen 565 Holz einen wichtigen MP für seine Mannschaft holen und Florian Gilg musste ebenfalls sein Spiel gewinnen um den Sieg noch einzufahren. Nach schwachem Start musste er allerdings Ersatzmann Julian Bäurle Platz machen und dieser schaffte mit einem fulminanten Endspurt (298 Holz Bahn 3/4) Routinier Peter Hitzlberger den schon fast sicheren Punkt zu entreißen. 570: 561 Holz lautete das Endergebnis der Paarung. Damit waren die beiden ersten Punkte für die Siedler unter Dach und Fach. 5:3 Manschafts-Punkte und 3500:3423 Holz standen am Schluss auf dem Spielbericht. Da die erste Begegnung einer neuen Saison immer auch eine Standortbestimmung darstellt, war der Tenor der SSV Spieler "Hauptsache gewonnen". Das sich alle Akteure noch steigern müssen um die nächsten beiden Auswärtsspiele in Königsbronn und Hölzlebruck erfolgreich zu gestalten, ist aber auch jedem bewusst.

SSV-Kegler starten mit Heimspiel in dritte Bundesliga-Saison

am .

Am Samstag um 15 Uhr starten die SSV-Kegler gegen BW Peiting in ihre dritte BL Saison. Nach dem 4. Tabellenplatz in der letzten Saison, mit zwischenzeitlicher Tabellenführung, sollte auch diesmal auf eine sorgenfreie Saison hin gespielt werden. Ein Heimsieg gegen den alten Rivalen aus Peiting wäre ein guter Grundstein. Das Vorspiel bestreitet um 11 Uhr in der BOL Schwaben die 2. Mannschaft des SSV. Gegner ist der SKC Unterthingau 1.

Zelluloid Kugel beherscht auch große Kugel

am .

Das sie auch mit der Kegel-Kugel hervorragend umgehen kann, bewies die Mannschaft der Tischtennis-Abteilung bei den diesjährigen Abteilungsmeisterschaften des SSV. Sie holte sich nach 2017 wiederum den Wanderpokal. Guter Sport wurde von allen Teilnehmern geboten, auch wenn sich beim unbeliebten "Abräumen" die Spreu vom Weizen trennte. Spass hat es hoffentlich allen gemacht, auch wenn muskuläre Nachwehen sicher noch einige Tage zu spüren waren.

Die Platzierungen:

  1. Tischtennis 1 950 Holz
  2. Tennis 891 Holz
  3. Ski u. Wandern 881 Holz
  4. Fussball 840 Holz
  5. Tischtennis 2 781 Holz
  6. Gymnastik 746 Holz
  7. Vorstand 700 Holz
v.l. Braun Frank, Weiss Kurt, Kronberger Daniel, Rohrer Andreas, es fehlt Pauer Andreas.

Beste Platzierung der Vereinsgeschichte

am .

Ein nicht erwarteter vierter Tabellenplatz sprang für die Bundesliga Kegler des SSV Bobingen nach dem letzten Spiel der Saison heraus. Nachdem man in der Vorsaison den Abstieg im letzten Spiel vermeiden konnte, war die Spitzengruppe bis kurz vor Saisonende das Betätigungsfeld der Siedler. Damit kann man auch die Niederlage beim Absteiger SKG Singen abhaken und neue Kraft für die 3. BL Saison tanken.

6 : 2 MP und 3563:3385 Holz lautete das Endergebnis für den SKG. Auf der 6-Bahnen Anlage führten die Siedler zwar zur Hälfte (Herrmann 599 Holz, Bobinger 575 Holz, und Gilg 559 Holz) mit 4:1 MP aber das Schluss-Trio ( Bäurle 521 Holz, Stephan 560 Holz, Gay 571 Holz) musste sich drei starken 600er der Heimmannschaft beugen und damit war der Verlust des dritten Tabellenplatzes besiegelt.

Die BOL Mannschaft des SSV musste zwar beim ESV Augsburg 1 eine Niederlage hinnehmen, hat aber mit dem 6.Tabellenplatz bei positivem Punktverhältnis das Saisonziel Klassenerhalt deutlich erreicht. 5:3 MP bei 3150:3100 Holz war der Endstand für den ESV. Bester Bobinger: Stephan Heinrich 566 Holz.

Die Dritte des SSV unterlag zwar zu Hause dem SV Mammendorf 1 mit 3166:3160 Holz und 2:6 MP bleibt aber auf dem vorletzten Platz und darf sich damit weiterhin Hoffnung auf den Klassenerhalt in der Kreisklasse Mitte machen. Bester Siedler: Georg Richter: 591 Holz.

Vize-Meister der Kreisklasse D darf sich die 4.Mannschaft der Siedler nennen. Trotz Niederlage in Haunstetten (2:4 MP; 1910:1945 Holz) konnte ihnen dieser Titel nicht mehr streitig gemacht werden. Bester SSV-Kegler: Reinhold Jenisch 511 Holz.

Jetzt wird die Kugel in Bobingen etwas langsamer rollen um sich dann wieder rechtzeitig auf die neue Saison vorzubereiten. Erst ab Mitte September wird es auf den SSV-Bahnen wieder um Punkte gehen und "Gut Holz" angesagt sein.