Knappe Niederlage beendet Meisterschaftsträume

am .

In einem lange hart umkämpften Spiel beim abstiegsbedrohten EKC Lonsee mussten die BL-Kegler des SSV Bobingen ihre erste unnötige Rückrunden Niederlage hinnehmen. Mit 6:2 MP und 3533:3478 Holz zugunsten des EKC sieht das Ergebnis deutlicher aus, als es der Spielverlauf wiedergibt. Marius Bäurle erwischte einen gebrauchten Tag und musste seinen Punkt mit schwachen 541:567 Holz (0:4 SP) unerwartet abgeben und auch Bernd Herrmann war seinem Gegner mit 578:593 Holz (2:2 SP) nicht gewachsen. Nur der Kaltschnäutzigkeit der Siedler Spieler J.Bäurle/Endrass war es zu verdanken, das nach der Mittelpaarung noch die Chance auf einen Punktgewinn gegeben war. "Mister Zuverlässig" Ronald Endrass, zeigte seinen Mitspielern, dass die Bahnen des EKC deutlich mehr her gaben als vorher gezeigt und holte mit 601:585 Holz (3:1 SP) den ersten MP für den SSV und auch Julian Bäurle steuerte mit 576:551 Holz (3:1 SP) einen wichtigen Punkt zum Gleichstand der Begegnung bei. So kam es vor den Schlusspaarungen zu der seltenen Konstelation von Punkt- (2:2) und Holzgleichstand (2296:2296) und damit war die Partie wieder völlig offen. Tobias Stephan und Daniel Seidl begannen auf den ersten beiden Bahnen gut und hielten das Spiel um einige Holz offen, aber der beste SSV Kegler an diesem Tag Tobi Stephan verlor sein Spiel um ganze 2 Holz (617:619; 2:2 SP) gegen den stärksten EKC Spieler Denis Schneider und auch Daniel Seidl konnte Fabian Seitz nicht mehr Paroli bieten (563:616 Holz; 1:3 SP) und damit war die etwas zu hoch ausgefallene Niederlage perfekt.

Jetzt gilt es im letzten Heimspiel am kommenden Samstag 14:30 Uhr gegen den punktgleichen SC Regensburg den dritten Tabellenplatz zu verteidigen, da auch der fünftplatzierte SKC Unterharmersbach (letzter Gegner) noch auf diesen begehrten Platz schielt. Spannung bis zum letzten Wurf ist jedem Zuschauer garantiert.

Gratulation an die BOL Mannschaft des SSV zur Meisterschaft

Mit einem 5:3 MP 3223:3168 Holz Sieg beim TSV Betzigau 1 sicherten sich die Siedler den Titel zwei Spieltage vor Saisonende.
Bester SSV Kegler: Christian Zink 557 Holz.
Auch die dritte Mannschaft des SSV kam mit dem Heimsieg gegen Alle Neune Augsburg 1 der Meisterschaft einen großen Schritt näher. 6:2 MP und 3158:3052 Holz war hier der Endstand.
SSV-Bestleistung: Stephan Heinrich 580 Holz

Siegeszug fortgesetzt

am .

Die erste Herrenmannschaft der Siedler Kegler setzt ihren Siegeszug in der 2. Bundesliga weiter fort und verkürzt den Rückstand auf den Tabellenführer auf einen Punkt. Am vergangenen Samstag waren die Sportfreunde vom KC Schrezheim aus Württemberg zu Gast in Bobingen. Die Hausherren wollten von Beginn an Druck auf den Gegner aufbauen und setzten dabei auf das gewohnte Startpaar Marius Bäurle und Daniel Seidl. Beide starteten noch recht verhalten und gaben beide Sätze zu Beginn ab. Auf der zweiten Bahn drehten sie jedoch mit einer fulminanten Aufholjagd das Spiel und gewannen wiederum beide Sätze. Die Zuschauer verfolgten schließlich zwei Duelle auf absoluter Augenhöhe, die die Siedler beide zu ihren Gunsten gestalten konnten. Marius gewann dabei mit souveränen 617:599 Holz, Daniel holte den Punkt mit 574:570 Holz.

Das Mittelpaar, bestückt mit Ronald Endraß und Julian Bäurle, ging dadurch mit 2 Mannschaftspunkten und einem leichten Holzvorsprung auf die Bahn. Ronald fand gut ins Spiel und zeigte in den entscheidenden Situationen einen kühlen Kopf, wodurch er die ersten beiden Sätze für sich entscheiden konnte. Im Laufe seines Spiels schlichen sich jedoch zunehmend Unsicherheiten vor allem im Abräumspiel ein. So war es unvermeidbar, dass ihn sein Gegenspieler auf der Zielgeraden noch mit 588:606 Holz überholte und den ersten Mannschaftspunkt für die Gäste holte. Auf der anderen Seite startete Julian noch etwas unsicher in den Kampf, konnte sich aber im Verlauf steigern und fand zu seinem gewohnt sicheren Spiel. So konnte er den Punkt für seine Mannschaft auch deutlich und ungefährdet mit 600:563 Holz für die Bobinger Kegler einfahren.

Mit bereits drei gewonnenen Duellen im Rücken ging somit die Schlusspaarung auf die Bahnen. Bernd Herrmann tat sich zu Beginn noch recht schwer seine Gasse zu finden und vergab prompt den ersten Durchgang. Im Anschluss bewies Bernd allerdings erneut seine derzeit bestechende Form, legte drei solide Durchgänge auf die Kunststoffbahn und fuhr den vierten Punkt für seine Mannschaft mit 602:552 Holz ein. Der Holzvorsprung war dadurch so gewaltig, dass die Niederlage auf der anderen Seite mit 549:599 Holz nicht mehr ins Gewicht fielen und der SSV seinen siebten Sieg in Folge feiern konnte.

Auch die zweite Herrenmannschaft kämpft weiterhin um den Meistertitel in der Bezirksoberliga. Sie konnten ihr Heimspiel gegen den SV 29 Kempten überaus deutlich mit 3416:2673 Holz und 7:1 Mannschaftspunkten gewinnen. Florian Gilg war mit 607 gefallenen Kegeln wieder einmal das Maß aller Dinge, doch auch Manuel Arndt (588) und Alexander Bobinger (573) konnten überzeugen. Da die Verfolger aus Fürstenfeldbruck diesen Spieltag erneut strauchelten wächst der Vorsprung bei noch drei verbleibenden Spielen auf vier Tabellenpunkte.

Die dritte Herrenmannschaft leistete sich bei Tabellenschlusslicht Fortuna Schwabmünchen einen derben Ausrutscher. Die Bobinger Kegler taten sich mit den Auswärtsbahnen sichtlich schwer und so siegten die Hausherren aus Schwabmünchen mit mageren 2997:2947 Holz und 6:2 Punkten. Nur Stephan Müller (518) und Georg Richter (515) schafften die 500-Grenze und holten die Punkte für ihre Mannschaft. Nichtsdestotrotz sind die Herren als Tabellenführer weiterhin Titelaspirant in der Kreisklasse A.

SSV Kegler weiter ungeschlagen

am .

Nicht zum Vergnügen fuhren die BL-Kegler des SSV Bobingen in die Nähe des Freizeitparks Rust, sondern um beim KSC Önsbach ihre weiße Weste zu verteidigen. Dies gelang ihnen dank eines starken Endspurts auf der ungewohnten 6-Bahnenanlage des KSC mit 5:3 MP und 3522:3487 Holz. Ronald Endrass zeigte sich als zuverlässiger Punktesammler für den SSV und gewann seinen MP souverän mit 595:562 Holz (2:2 SP). Marius Bäurle startete schwach und musste trotz starker Aufholjagd (589:592 Holz; 2:2 SP) seinen Punkt um ganze drei Holz dem KSC überlassen. Auch Daniel Seidl zahlte der ihm unbekannten Bahn Tribut und auch sein MP ging an den stärksten Önsbacher Hermann Vollmer mit 542:605 Holz. (0:4 SP) Damit stand es zur Halbzeit der Begegnung 2:1 MP und 33 Holz plus zugunsten der Heim-Sechs. Auch Tobias Stephan kam nicht zurecht und mit 564:588 Holz (1,5:2,5 SP) wurde auch sein MP der Heimmannschaft gut geschrieben. Bernd Herrmann steigerte sich aber nach schwacher Eingangsbahn enorm und holte mit starken 616:566 Holz (4:0 SP) den wichtigen Anschlusspunkt. Der seit Wochen in bestechender Form spielende Youngster Julian Bäurle wollte dem nicht nachstehen und machte mit ebenfalls hervorragenden 616:574 Holz (3:1 SP) den Sack zu Gunsten der Siedler zu. Damit bleiben die Kegler des SSV in der Rückrunde ungeschlagen und spielen im Kampf um die Meisterschaft entweder das Zünglein an der Waage, oder greifen eventuell noch selbst in diesen ein. Mit einem Heimsieg am 29.Februar gegen den KC Schrezheim bleiben noch alle Möglichkeiten für den SSV offen.

Weitere Ergebnisse

Die BOL Mannschaft des SSV konnte beim TSV Aichach ebenfalls zwei wichtige Punkte holen und sind dank Patzer der Verfolger alleiniger Tabellenführer. 6:2 MP bei 3259:3146 Holz lautete das Endergebnis.
Bester SSV Spieler Christian Zink mit 580 Holz.
Auch die dritte Mannschaft des SSV verteidigte den Platz an der Sonne dank eines Heimerfolges gegen die DjK West Augsburg 1 mit 5,5:2,5 MP und 3075:2947 Holz.
Bester Siedler Walter Klein mit 565 Holz.

SSV Kegler stürzen den nächsten Tabellenführer

am .

Mit einem knappen 5:3 bei 3656:3640 Holz Sieg stürzten die Siedler auch den frisch gebackenen Tabellenführer VfB Hallbergmoos und behalten in der Rückrunde ihre weiße Weste. Trotz guter Leistung musste das Eingangsduo der Siedler beide MP den Gästen überlassen. Marius Bäurle 622:653 Holz und Daniel Seidl 605:619 Holz. Ronald Endrass 604:602 Holz und Julian Bäurle 621:580 Holz konnten aber zum 2:2 nach MP ausgleichen und hielten die spannende Begegnung wieder offen. Bernd Herrmann 627:555 Holz holten den wichtigen dritten MP und Tobias Stefan hielt seine Niederlage in Grenzen (577:631 Holz) so das am Ende der knappe Sieg mit 16 Holz plus feststand.